Chinese Feeling
Gratis bloggen bei
myblog.de

"ich habe mir schon sehr gewünscht, dass er es war..."

"... doch er war es nicht... da kam dieser andere mann... und ich war hin und weg..."

viel zu viel ist schon geschen, viel zu viel ist schon passiert. mach die augen zu und höre wie es weiter geht...

ich bin in einer komischen situation... liebe? zuneigung? menschen?

die menschen, die mir im hier und jetzt begegnen, sind das die menschen, mit denen ich den rest meines leben verbringen werde?

 

eher nicht.... oder? es kann sein, dass ich denke, mit einer person wäre ich glücklich, doch in der nächsten situatuion kommt die nächste person... und dann?

ich weiß nicht mehr was ich denken soll...was ich fühlen soll.. und vor allen, was ich davon halten soll...

ich vermisse die menschen so sehr, die einmal meine vergangenheit bestimmten... ich vermisse die menschen so sehr, die einmal mein leben mit mir teilten.

doch eigentlich weiß ich noch gar nicht was liebe und besonders leben bedeutet. ich kann doch eigentlich jetzt noch gar nicht sagen, was wichtig ist im leben.

ich kann sagen, wer mein leben geprägt hat.

ich kann sagen, wer in meinem leben eine rolle gespielt hat,

ich kann sagen, wer es wert war, über ihn nachzudenken.

 

doch... was ist liebe? was ist freundschaft? was ist zuneigung?

...

was bedeutet es jemanden zu lieben?

was bedeutet es, jemaden nahe zu sein?

 

ich kanns einfach nicht mehr definieren.

 

ich dachte, ich wüsste es. ich dachte, ich wüsste die antwort. ich dachte wirklich, ich wüsste endlich, was es heißt, zu lieben. oh mein gott, ich dachte wirklich, ich weiß, was mich glücklich macht... doch es stimmt nicht... alles nimmt eine andere wendung, als ich erwartet habe...

 

ich vermisse ihn. ich vermisse sie. ich vermisse die zwei menschen, die für mich leben bedeuteten. ich vermisse es, mich fallen zu lassen. ich vermisse es im fluss zu laufen und vor allem... zu funktionieren...

 

wenn ich all diese gedanken nicht ordenen kann... was bedeutet es dann überhaupt zu fühlen?

 

ja bitte.... was bedeutet es?

 

 

ich will mich fallen lassen... doch es geht nicht...

ich versuche mich auf menschen zu verlassen... doch es geht nicht...

ich versuche, menschen so zu akzeptieren, dass es mich und diese menschen glücklich macht.... doch es geht nicht...

 

 

 

im grunde hat uns die pubetät das genommen was uns definiert. es ist traurig aber wahr. und jeder von euch oder von UNS kann davon ein liedchen trällern... wirklich jeder...

6.9.08 00:07


Endlich einmal...

etwas das länger als 4 jahre hält!

 

Meine ersten zwei Arbeitstage. Und sie waren super! Ich bin zwar etwas ausgelaugt, weil ich es nicht gewohnt bin zu arbeiten. Nach 4, ja fast 5 Monaten nichts tun, endlich die Erlösung. Ich habe endlich wieder etwas zu tun. Und das Beste ist, ich kann selbst entscheiden wann ich es tue, was ich genau tue und besonders: mit wem ich es tue.

Mein erster Dienstplan ist erstellt, die ersten wichtigen Menschen kenne ich schon, die ersten Schlüssel sind in meinem Besitz, der Kampf mit dem Bulli ist vorbei, und hinzu kommt, dass ich auch schon den ersten Autoritätskampf hinter mir hab.

Ich bin jetzt auch eigentlich viel zu müde um mit euch über mein Leben zu sprechen. Eins ist aber klar: Es läuft super. Und ich will da nie nie mehr raus!  

"Charmant, sexy, humorvoll - Ich glaub ich werde Sozialpädagoge"

Richtig! Und da steh ich nun. Als angehende Sozialpädagogin. Hab noch keine blasse Ahnung von nichts und find es super! Doch das kommt mit der Zeit. Mit der Zeit lässt das Chaos nach, welches im Moment noch mein Leben bestimmt.

Gefühle lasse ich da weg. Die gibt es ab sofort erst mal nicht mehr. Ich will mich voll und ganz auf das Wichtige konzentrieren. Zumal ich gar keine Zeit hab für so etwas. Und das ist auch nicht weiter schlimm. Ich fühl mich ehrlich gesagt gut dabei. Manch einer braucht diese Aufmerksamkeit und Zuneigung von anderen Menschen. Völlig übertrieben eigentlich. Alleine im Leben zu stehen, auf eigenen Beinen, unabhängig von Zeit und Gefühl...

DAS ist Leben. DAS ist glücklich sein. ja, DAS ist Freiheit!

2.9.08 21:16


Ein Spiel.

Rot ist die Liebe
Grün ist die Hoffnung
Blau ist die Treue
Gelb ist die Falschheit.
 
Erinnert euch das an etwas aus eurer Jugend?
Mensch ärger dich nicht.
 
Ich wollte immer rot sein. ich dachte, da rot die Farbe der Liebe ist, würde genau das gut zu mir passen. ich hab so gut wie immer verloren. welch Ironie. wie naiv zu glauben, dass die Liebe immer gewinnt. und das im Kindesalter.
 
was bewegt uns bitte dazu, an so etwas zu glauben? wer bitte bringt uns so etwas bei? wir werden wohl kaum damit geboren. sind Hoffnung und Treue nicht viel wichtiger als Liebe? abgesehen von der Falschheit natürlich.
 
Hinzu kommt, dass es nur einen Gewinner geben kann. passt ja mal wieder perfekt zur Liebe. und jeder wollte es werden. Manche blieben so hartnäckig und wollten eine Revenge. um bloß nicht als Verlierer dazustehen.
 
Getreu dem Motto: "Neues Spiel, neues Glück."
 
Doch vielleicht sollte man es auch einfach so sehen:
 
"Nichts ist für immer, auch das verlieren nicht!
Also, 'Wer will noch mal, wer hat noch nicht?'"

 
26.8.08 22:26


reine kopfsache.

um ein neues leben anfangen zu können muss ich mit dem alten leben abschließen. und das tu ich jetzt indem ich eine neue zusatzseite angelegt hab, die "vergangenheit" heißt.

dort drin findet ihr texte, die ich seit 2005 auf meinem pc gespeichert hab und natürlich alle selbst verfasst habe.

ich hab diese texte noch nie jemanden gezeigt, deswegen wird das hier um so schwieriger für mich. aber um damit klar zu kommen wie ich mich mal gefühlt habe, was für bestimmte situationen ich mit den texten verbinde, stell ich sie euch zu verfügung. vll versteht mich der ein oder andere danach besser. vll auch schlechter.

ich kann im grunde auch nicht beurteilen ob die texte gut oder schlecht sind und will auch gar nicht, dass ihr das macht. sie kommen von herzen, ich glaube das reicht.  

25.8.08 20:41


niet vergete frikko freete!

Nijmegen ik kom! Ik houd van het nu reeds!

Nimwegen ich komme! Ich liebe es jetzt schon!

:D

naja ich muss zwar kein niederländisch lernen, aber so ein bisschen ist glaub ich schon ganz gut

ich komm einfach aus der begeisterung gar nicht mehr raus! es war ein grandioser tag gestern! mein einführungstag an der uni bzw. bij dat hogeschool :D nicht nur, dass die uni [ jaja im grunde fachhochschule aber uni schreibt sich 1. schneller und 2. gibt das für mich keinen unterschied, weil studieren = studieren] einfach super schön ist[ groß, modern, hell, bunt, verrückt, sehr sozial, modern, neu, strahlend, laut, leise, ach, und hab ich schon modern gesagt?], sondern die leute sind auch noch spitzenmäßig! na gut, als angehende sozialpädagogin[+männliche form, allerdings eher weniger vertreten]muss man auch einfach sozial sein! man wird mit offenen armen empfangen und geht mit 1000 neuen "freundschaften"! ich bin hin und weg. wirklich. ohne witz. :D

ja doch, ich konnte es durchaus merken gestern. es tut sich was. ich bewege mich. ich veränder mich. endlich. oh man, wie lange ich darauf gewartet hab. wie lange ich darauf warten musste!

man wird zwar einen haufen geld los und erntet nur undankbarkeit, man verdient kaum was und die menschen um einen herum sind "anders". aber es wird eine klasse zeit. besonders dieses grandiose studium. ich mein, freitag? was ist schon ein freitag... den wird es künftig nicht mehr geben. nun ja, sagen wir mal so, ich werde an freitagen einfach nicht mehr für euch zu erreichen sein. denn der freitag gilt ab sofort holland, und nichts hält mich davon auf!

 

zum abschluss noch ein paar kleine worte:

waarschijnlijk leef oude levend...

welcom nieuwe levend!!!

[ich hoffe jetzt war alles richtig so weit :D ] 

23.8.08 18:27


4 tage wach

- jetzt werd ich langsam schwach.

ich bin seit 4 tagen wach. ich kann nicht mehr schlafen. nicht mehr klar denken. nicht mehr klar sehen geschweige denn gehen. hinzu kommt dass ich immer noch betrunken bin.

wir haben es jetzt gleich irgendwann 1 uhr. mein letztes bier hatte ich heut morgen um 7, kurz vorm "schlafen" gehn. im auto. volle 2 stunden. wow. und das seit 4 tagen.

die maximale schlafzeit beträgt mittlerweile nur noch 2 stunden. ich schlaf einfach nicht mehr. wieso?

ich denke so viel nach. und dann schlaf ich nicht ein. und dann esse ich was. oder trinke. oder bastel. oder oder oder.

aber eins steht auf jeden fall fest: wenn man immer nur wach ist sieht man viel mehr von der welt. oh man, wie lange habe ich schon keinen sonnenAUFgang gesehen. war das guuuuut.

aber wenn ich so lange wach bin komm ich irgendwann auf komische gedanken. ich rufe leute an. lieeebendgerne. und dann sag ich denen etwas, was ich jetzt nicht mehr so genau weiß. und ich höre etwas, was mich sehr glücklich stimmt.

ja doch, man könnte sogar sagen, auch wenn ich nicht mehr schlafe, dass ich glücklich bin. im grunde ist es doch genau das, was jeder will. glücklich sein. ich bin einfach zufrieden. ausgeglichen. und ich habe alles, was ich mir je erträumt habe.

naja außer die "große liebe", aber wer glaubt schon an so was.

oh man, ich rede einen stuss.

ist es euch nicht zu wider, das hier zu lesen?

ich glaube ich muss jetzt schlafen gehn. naja ich sollte es zumindest versuchen. irgendwann kann nämlich auch mein körper nicht mehr. er gibt auf. gandenlos. er fragt nichtmal, ob das ok für mich ist.

mein verstand ruht nicht mehr. ich bin total ruhelos. außer kontrolle. nicht zu bendigen. es ist ein so komisches, schlechtes und doch gutes gefühl!

ich sollte vielleicht nicht immer so viel kaffee trinken. 15 kaffee innerhalb von 4 tagen. alles zittert. aller zappelt. es zehrt an meinen nerven. und ich liebe es.

aber auch das muss irgendwann ein ende haben. deswegen: adieu meine mitmenschen, denkt an mich, denkt an das seelische so wie körperliche wrack, das einfach keine ruhe findet. 

danke und gute nacht!

17.8.08 12:57


erkenntnis des tages

DIE erkenntnis. ich weiß, das kommt jetzt ziemlich blöde, weils auch einfach ein lied von "echt" ist und jeder die aussage versteht. aber trotzdem glaube ich, dass es nicht bei jedem ankommt. und besonders glaube ich, dass es doch nicht jeder weiß.

es stimmt wirklich:

ALLES WIRD SICH ÄNDERN WENN WIR GROß SIND!

nee leute, kein witz. lacht ruhig weiter.

ab dem 1.9. führe ich ein komplett neues leben. alles ändert sich ab dem 1.9. wirklich alles! ich werde endlich neue leute kennenlernen, ich werde studieren, ich werde arbeiten und das zu unregelmäßigen zeiten. ich werd ein komplett anderes leben als dieses jetzt führen. ich werde whs alte freunde aus den augen verlieren. was ich jetzt auch schon getan habe... ich werde alte gewohnheiten ablegen.

und das wesentlichste ist:

ICH werde mich komplett ändern.

ich weiß es.

ich spüre es.

es kommt wie eine welle auf mich zu.

erst war alles ruhig. jetzt spielen meine hormone komplett verrückt. ich weiß nicht ob ich glücklich oder traurig bin. verletzt oder heile. krank oder gesund. positiv oder negativ.

alles ist im wandel. der wandel der zeit.

das leben läuft davon. es soll endlich anfangen. jetzt sofort. ich will, dass sich alles um mich herum dreht und ich wieder so bin wie früher oder komplett anders! ich will nicht mehr unwissend auf dem mittelweg fahren. gib mir endlich eine verdammte richtung an.

12.8.08 20:33


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]